Disziplinen

Statics

Auf dem VDE E-Race werden unsererseits unter möglichst realistischen Bedingungen folgende statische Disziplinen angeboten:

  • Business Plan Presentation - Das Ziel der Business Plan Presentation ist die Bewertung der Fähigkeit der teilnehmenden Teams ein, dem Rahmen angemesses Konzept zu entwickeln und zu präsentieren. Dieses Business Model sollte ihr Produkt repräsentieren - einen Prototypen-Rennwagen - und eine geldbringende Business Idee aufzeigen. Die Judges sollten behandelt werden, als seien sie potenzielle Investoren oder Vorsitzende einer Zuliefererfirma. Der vorgetragene Business Plan sollte sich genau auf den im gesamten Wettbewerb vorgestellten Rennwagen beziehen. Die Präsentationsdauer wird bei uns nur 8 Minuten betragen, da wir auf ein Deep Dive Topic verzichten.
  • Engineering Design Event - Das Engineering Desgin Report Event wird ab dem E-Race 2019 im offiziellen Modus abgehalten. Hierbei geht es darum den Designprozess zu präsentieren und getroffenen Entscheidungen zu begründen und zu verteidigen.
  • Cost and Manufacturing Event - Das Ziel des Cost and Manufacturing Events ist es sich mit der Produktion und den damit verbundenen Kosten des Prototypenbaus zu beschäftigen.

Das Judging wird durch ehemelige Teammitglieder, sowie Formula Student erfahrene Judges aus namhaften Unternehmen der Industrie erfolgen.

Dynamics

Außerdem werden unter ebenfalls realistischen Bedingungen folgende dynamische Disziplinen angeboten:

  • Acceleration - Die antretenden Rennwagen stellen in dieser Disziplin auf einer Strecke von 75 Metern ihre Beschleunigung unter Beweis. Die schnellsten der Prototypen brauchen lediglich unter 4 Sekunden, um diese Distanz zu überwinden.
  • Skid Pad - Die selbstgebauten Rennwagen fahren auf einem Parcours, welcher aussieht wie eine liegende acht. Es werden zwei aufeinanderfolgende Runden in jede Richtung gefahren. Jeweils in der zweiten Runde wird die Zeit gemessen. Mit einer schnellen Rundenzeit zeigen die Autos, wie viel Querbeschleunigung sie leisten können (bis zu 1,4g).
  • AutoX - Die Königsdisziplin für alle Fahrer. Hier muss man auf eine Runde mit voller Leistung zeigen, was in dem Fahrzeug steckt. Gleichzeitig ist die erzielte Zeit ausschlaggebend für die Startreihenfolge im Endurance und hier gilt normalerweise: je später, desto besser die Strecke.
  • Endurance - Auf den offiziellen Formula Student Events ist dies die Disziplin, welche am meisten Punkte generieren kann. So halten wir es auch auf dem VDE E-Race. Über eine Distanz von 22 Kilometer gefahren wird sie auch "Ausdauerrennen" genannt. Die Autos müssen hier, wie es der Name bereits verspricht ihre Ausdauer unter Langzeit-Konditionen unter Beweis stellen. Beschleunigung, Geschwindkeit, Handling, Treibstoffverbrauch und Verlässlichkeit sind hier die wichtigsten Eigenschaften. Aber auch der Fahrer muss hier seine Handling Skills voll auffahren, da jedes Team nur einen Versuche hat und jeder gefallene Cone (Streckenbegrenzung) zu Punktabzug führt. Weiterhin gibt es nach 11km einen Fahrerwechsel, nachdem das Auto auch wieder anspringen muss. Dies ist meist eine sehr kritische Stelle.